Der Moderne Business Look für Damen – so kleiden Sie sich zeitgemäß und professionell

Die Regeln für den passenden Business Look fürs Büro sind heutzutage deutlich weniger streng als früher. Doch mit den gelockerten Regeln steigt auch die Unsicherheit. Wie sieht denn ein zeitgemäßes, seriöses Business Outfit aus?

Es gibt immer noch gewisse Dresscodes für Business Outfits

Wer einen neuen Job antritt, stellt sich zurecht die Frage, welche Kleidung in der neuen Firma passend ist. Heutzutage unterscheiden Experten zwischen verschiedenen Dresscodes, die je nach Branche und Firma unterschiedlich ausfallen können. Folgende Dresscodes werden unterschieden:

  • Business Attire
  • Business Casual
  • Smart Casual
  • Casual

Dresscode in konservativen Büros: Business Attire

Der Dresscode Business Attire bezeichnet den traditionellen Business Look. Er wird in konservativen Branchen wie Banken, Versicherungen aber auch im höheren Management vieler Dachskonzerne und in der Politik erwartet.
Ein klassischer Hosenanzug oder ein Kostüm mit einem Blazer bilden die Basis. Dazu wird eine einfarbige Bluse gewählt. Geschlossene Pumps runden den Look ab. Das elegante Business Outfit für diesen Dresscode verlangt nach einer gepflegten Frisur, lange Haare werden hochgesteckt. Die Accessoires und das Make-up fallen dezent aus.
Ist das Bein sichtbar, sind auch im Sommer Strumpfhosen Pflicht. Offene Schuhe, ein tiefer Ausschnitt, zu kurze Röcke oder zu starkes Make-up gelten für den Business Attire Dresscode hingegen als unangemessen.

Damenmode Dresscode Business Casual

Der Business Casual Dresscode ist ebenfalls elegant und klassisch, aber etwas lockerer als Business Attire. Er wird in den Geschäftsetagen vieler konservativer Unternehmen erwartet, wenn keine Kundentermine anstehen (sonst Business Atire). Dies gilt beispielsweise für ein lockeres Geschäftsessen innerhalb der Firma oder eine Geschäftsreise.
Der Dresscode Business Casual ist auch Standard in vielen mittelständischen Betrieben oder beispielsweise in Büros und Verwaltungen, dann auch mit Kundenkontakt. Die Damenmode für diesen Dresscode ist etwas lockerer, trotzdem aber stilvoll und zurückhaltend. Anstelle eines Kostüms oder Hosenanzugs kann auch ein elegantes, hochwertiges Etuikleid getragen werden. Auch eine schicke Bundfaltenhose mit einer dazu passenden Bluse und einem Blazer sind passend. Als Schuhe werden auch hier geschlossene Pumps bevorzugt, Strümpfe oder Strumpfhosen sind Pflicht. Die Accessoires dürfen etwas modischer ausfallen, sollten aber auf keinen Fall zu auffällig sein.

Auch bei diesem Dresscode sind zu kurze Röcke, offene Schuhe, ein zu auffälliges Make-up oder lange offene Haare tabu.

Foto: pixabay.com

Smart Casual in jungen Unternehmen

In jungen Unternehmen wird häufig kein strenger Dresscode mehr verlangt. Hier sprechen wir trotzdem von einem gewissen, unausgesprochenen Code, auch Smart Casual genannt. Smart Casual unterscheidet sich deutlich von Freizeitkleidung, darf aber wesentlich freier gestaltet werden.

Ein Blazer ist für Damen immer noch gerne gesehen, er darf aber ruhig zu gepflegten Jeans oder einer modischen Hose wie beispielsweise Paperbag-Pants kombiniert werden. Der Blazer ist nicht Pflicht, auch ein eleganter Cardigan in Kombination mit einer Bluse oder einem schicken Oberteil sind geeignet. Die Schuhe sollten aber auf jeden Fall elegant sein. Anstelle von Pumps können auch Stiefeletten mit einem kleinen Absatz oder flache Slipper und Schnürschuhe getragen werden.

Die Accessoires können individueller ausfallen, Frau darf sich also bei diesem Dresscode durchaus individuell kleiden und ihrer Persönlichkeit Ausdruck verleihen.
Trotzdem gibt es auch beim Smart Casual Look gewisse Tabus. Dazu gehören beispielsweise Miniröcke, Destroyed Jeans, Spaghettitops oder tiefe Ausschnitte.

Dresscode Casual in der Damenmode

Es geht durchaus noch etwas leger, beispielsweise in kreativen Berufen und in vielen Jobs ohne Kundenkontakt. Der Dresscode Casual bedeutet Freizeitkleidung. Auch wenn der Business Look in diesem Fall kaum Regeln unterliegt, sollte das Outfit natürlich trotzdem seriös wirken. Frauen dürfen tragen, was sie möchten. Das Outfit sollte insgesamt gepflegt und nicht zu sexy wirken.

Fazit: Auch wenn es keinen einheitlichen Dresscode für die Damenmode im Businessbereich mehr gibt, gibt es in den meisten Unternehmen unausgesprochene Kleiderregeln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere