Den Frühjahrsputz richtig angehen

Alle Jahre wieder vergehen der Sommer, der Herbst und der Winter und es wird wieder Frühling. Mit dem Frühling stellt sich dann auch der Frühjahrsputz ein! Wenn die Natur wieder von Neuem beginnt dann ist es auch für uns Zeit, unser Haus oder die Wohnung vom alten Dreck zu befreien und sauber in das neue Jahr zu starten. Wenn Sie jetzt Lust auf das Frischegefühl nach einem Frühjahrsputz bekommen haben, aber keine Lust haben, selbst zu putzen, dann kann Ihnen auch eine Reinigungsfirma weiterhelfen. Auf www.astra-reinigungen.ch finden Sie dafür extra einen Frühjahrsputz-Service. So etwas Praktisches kann natürlich auch verschenkt werden! Machen Sie ihren Freunden eine Freude und nehmen Sie ihnen die Arbeit ab. Aber vielleicht haben Sie ja auch Spaß daran, zusammen mit Ihren Freunden das Großreinemachen anzugehen. Hier erfahren Sie, was es beim Frühjahrsputz alles zu beachten gilt.

Raum für Raum

Bevor Sie loslegen, machen Sie sich am besten erst einmal einen Plan. So wissen Sie genau, was sie alles schaffen wollen und wie viel Zeit das am Ende in Anspruch nehmen wird. Planen Sie genug Zeit ein, aber setzen Sie auch nicht zu viel auf die Liste. Dadurch könnten Sie in Zeitdruck geraten und so wird der Frühjahrsputz stressiger als er sein müsste. Ein Tipp: Setzen Sie für jeden Raum ein besonderes Ziel. Das kann z.B. in der Küche der Backofen sein oder im Bad die Dusche. So können Sie sich besser fokussieren und halten sich nicht zu lange bei einem Raum auf. Am Ende der Putzeinheit für einen Raum könnten Sie den Boden reinigen. So hat man einen guten Abschluss und wenn es sich um eine gewischte Fläche handelt, kann diese auch in Ruhe trocknen.

Die kleinen großen Projekte erledigen

Bei einem Frühjahrsputz können Sie sich endlich um die Sachen kümmern, die bei der normalen Reinigung auf der Strecke bleiben. Das kann so etwas sein wie den Besteckkasten auszuräumen und sauber zu machen oder die stumpf gewordenen Küchenmesser zu schleifen. Sie könnten sich Ihrer Mikrowelle annehmen oder ihrer Vorratskammer ein neues Ordnungssystem geben. Ein weiteres solches Projekt ist die Reinigung des Kühlschranks. Dazu gehört, abgelaufene Lebensmittel auszusortieren, den Kühlschrank abtauen lassen und die Flächen zu reinigen, am besten mit Essigwasser. Das beseitigt Gerüche und Bakterien. Ein anderer Schrank, der oft Aufmerksamkeit braucht, ist der Kleiderschrank. Ein Frühlingsputz könnte die Gelegenheit sein, mal einen kritischen Blick auf die Kleidung zu werfen. Was ein Jahr nicht mehr angezogen wurde, das kann generell aussortiert werden. Aussortierte Kleidung und Wäsche könnte dann z.B. gespendet werden. So helfen Sie mit dem Frühjahrsputz nicht nur sich selbst, sondern auch anderen.